Skip to content

Willkommen bei T+I Consult

Technologie-, Innovations- und Finanzierungsberatung seit 1999

WER WIR SIND UND WAS WIR MACHEN?

Die T+I Technologie- und InnovationsConsult GmbH (T+I) wurde 1999 gegründet, um Kleine und Mittlere Unternehmen bei der Umsetzung von FuE-Projekten und der Unternehmensfinanzierung umfassend zu unterstützen.

Seitdem wurden mehr als 500 technologie- und innovationsorientierte Unternehmen, Universitäten und Hochschulen aktiv bei der Umsetzung ihrer Vorhaben beraten und mehr als 20 nationale und internationale Innovationsnetzwerke aktiv vorbereitet und erfolgreich betreut. Seit 1999 hat die T+I für KMU und Wissenschaftspartner insgesamt Fördermittelanträge mit einem Projektvolumen von mehr als 120 Mio. Euro bearbeitet und erfolgreich begleitet.
 
Inzwischen zählt die T+I zu den führenden Initiatoren von internationalen ZIM-Innovationsnetzwerken mit Partnern aus vier Kontinenten
Die T+I agiert zudem als Projektinitiator und wirkt aktiv in Projekten wie z.B. dem STARK-Programm (BMWi).
 
Zudem bietet die T+I mit dem VC-POINT Startups beratende Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie an. Die T+I verfügt über ein umfassendes Netzwerk aus nationalen und internationalen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Finanzierung.
 
Die T+I ist autorisiertes Beratungsunternehmen des BMWi zum Programm „go Inno“ und „go digital“.

GESCHICHTE

Gründung der T+I und Start der KMU-Beratung
2006
Beginn der inhaltlichen Kooperation der T+I mit VC-Point
2015
Eintritt in das internationale Netzwerkmanagement
2019
Fusion T+I und VC-Point | Geschäftsstellen in Sachsen-Anhalt und Brandenburg
2021
1999
Vorbereitung und Durchführung von nationalen ZIM-Innovationsnetzwerken
2012
Standortwechsel nach Berlin, Vereinheitlichung des T+I und VC-Point Angebotes
2018
Aufbau des „T+I Circular Bioeconomy Cluster“
2020
Start des "LuTraCo"-Programmes im Rahmen der STARK-Förderrichtlinie (BMWi)

LEISTUNGEN

Von der Idee zum Produkt. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung ihrer FuE-Vorhaben auf nationaler und internationaler Ebene und beraten Sie gern zu Ihren Möglichkeiten deFinanzierung im Rahmen von Förderangeboten des Bundes, der Länder sowie der EU und ausgewählten Fördermöglichkeiten des Commonwealth.

Der Aufbau und das Management nationaler und internationaler Netzwerke gehört zu unserem Kerngeschäft.

Wir verfügen über umfangreiches Know-how im Bereich des ZIM-Netzwerk- und Clustermanagement und unterstützen Partnerunternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen in den von uns initiierten Netzwerken bei der Identifikation von Ideen und gemeinsamen Projektvorhaben. Dabei begleiten unsere Netzwerkmanager die Antragstellung zur Finanzierung von Innovationsvorhaben und sichern die richtlinienkonforme Berichterstattung und Abrechnung gegenüber den Projektträgern.

Ferner sorgen wir für einen steten Austausch zwischen den beteiligten Unternehmen und wissenschaftlichen Kooperationspartnern im In- und Ausland.

Innovationen entstehen interdisziplinär

2018 haben wir damit begonnen, das international besetzte „T+I Circular Bioeconomy Cluster“ mit weiteren aktiven Netzwerken auszubauen. Das Cluster ermöglicht Netzwerkpartnern die Möglichkeit, sich im Rahmen gemeinsamer Veranstaltungen interdisziplinär mit Partnern der anderen Netzwerke auszutauschen. Darüber hinaus können weitere Innovationspotentiale aufgedeckt und Partner zur Durchführung von FuE Aktivitäten identifiziert werden.
 
Über ZIM

ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) ist das erfolgreichste deutsche Förderprogramm der Bundesregierung für innovative Mittelständler. ZIM verfolgt das Ziel, Innovationen und die Entwicklung marktreifer Produkte in mittelständischen Unternehmen zu unterstützen und Einzel-, Kooperations-, Netzwerkprojekte sowie Leistungen zur Markteinführung zu fördern. KMU werden bis zu 55 % (nationales Projekt) bzw. 60 % (internationales Projekt) gefördert, Forschungseinrichtungen erhalten eine 100 %ige Förderung ihrer Projektkosten. Mehr Informationen

 
Über LuTraCo

Die T+I unterstützt im Rahmen der Förderrichtlinie „STARK“ des BMWi mit dem LuTraCo – Programm die Transformationsdynamik in der Lausitz mit dem Ziel der Stärkung von wirtschaftlich nachhaltigen Kreislaufprozessen in Land – und Forstwirtschaft sowie der Gewässer- und Ernährungswirtschaft.

Über MB-CRC

Das Marine Bioproducts Cooperation Research Center (MB-CRC) hat vom Commonwealth 59 Millionen Dollar für die nächsten zehn Jahre erhalten. Zusammen mit den Geld- und Sachspenden der Partner verfügt das MB-CRC Partnerschaft 270 Millionen Dollar zur Verfügung, um ihr spannendes Forschungs-, Entwicklungs- und Kommerzialisierungsprogramm um den australischen Sektor für marine Bioprodukte in eine weltweit wettbewerbsfähige Industrie zu verwandeln.

MB-CRC-Partner aus der Industrie und von Universitäten sowie assoziierte Partner wie z.B. T+I (Deutschland) sind daran beteiligt
das Programm zu einem Erfolg zu machen.

Das MB-CRC wurde entwickelt, um die Innovationsgrundlage und die organisatorische Unterstützung zu liefern für
und organisatorische Unterstützung für den Sektor der marinen Bioprodukte in der gesamten Liefer- und Wertschöpfungskette zu schaffen, um im nächsten Jahrzehnt zu einem wichtigen Exportschlager für Australien zu werden. 

T+I freut sich über Ihr Interesse an dem MB-CRC.

Im Rahmen unserer Innovations- und Finanzierungsberatung identifizieren wir aktuelle sowie künftige Markt- und Technologietrends. Daraus leiten wir für interessierte KMU die notwendigen Innovationsstrategien und Entwicklungsschwerpunkte ab, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Zur Schaffung der finanziellen Voraussetzungen prüfen wir gemeinsam mit Ihnen, den interessierten KMU, nationale und internationale Förder- und Finanzierungsangebote die zur Umsetzung der geplanten Innovations- und Wachstumsvorhaben geeignet sind. Das betrifft in erster Linie die Förderangebote des BMWi im Rahmen der ZIM-Richtlinie sowie weiterer Förderangebote des Bundes und der Länder für Innovations – und Wachstumsprojekte. Darüber hinaus kann die T+I Förder- und Finanzierungsangebote der EU sowie des Commonwealth für ausgewählte FuE-Projekte prüfen.  

Auf Grundlage der erfolgreichen Einwerbung von FuE-Fördermitteln bietet die T+I kompetente Unterstützung bei der administrativen Beantragung und richtlinienkonformen Abrechnung der einzelnen Fördermittelqualitäten an.

Go Inno

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit weniger als 100 MitarbeiterInnen (VZE), die mit Hilfe externer Beratung ein innovatives Produkt oder ein innovatives technisches Verfahren in ihrem Unternehmen einführen wollen, können einen BMWi-Innovationsgutschein aus dem Programm „go innovativ“ nutzen.  

Mit diesem Gutschein können Sie bis zu 50 Prozent der Kosten für die gewählten Beratungsleistungen in der jeweiligen Leistungsstufe (Potenzialanalyse, Realisierungskonzept) decken.

Go digital

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks Ihre Prozesse digitalisieren wollen, unterstützen wir Sie in den Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse” und „IT-Sicherheit” bei der Optimierung von Geschäftsprozessen durch Digitalisierung. 

Auch hier können bis zu 50 Prozent der Kosten für die gewählten Beratungsleistungen in den jeweiligen Modulen gedeckt werden.

Als autorisiertes Beratungsunternehmen für diese Programme übernehmen wir für Sie die Einwerbung und Abwicklung der Fördermittel.

Sollten Sie Interesse an einem der Programme haben, informieren Sie sich gerne auf der Homepage des BMWi oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Mit unserem Beratungstool VC-POINT helfen wir wachstumsstarken Startups und innovativen Mittelständlern bei der gezielten Vorbereitung und Einwerbung von Eigenkapital zur Finanzierung der Wachstumsstrategie.

Wir arbeiten mit unserem Partnernetzwerk entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Gründungs-, über die Wachstums- und Expansionsfinanzierung bis hin zur Finanzierung von Nachfolgeregelungen.

Weiterhin begleiten wir unsere Kunden bei der zielgenauen Ansprache von Investoren und unterstützen die Vorbereitung der Investoren Due Diligence.

Dabei greifen wir auf eigene Recherchen und eine Investoren Datenbank zurück, um aktuelle Finanzierungsangebote von aktiven Investoren der öffentlichen Hand sowie von privaten Anbietern aus dem In- und Ausland zu ermitteln.

 

VC Point

Um sich für wichtige strategische Entscheidungen fundiert zu informieren, setzen immer mehr Mittelständler auf Markt- und Wettbewerbsanalysen.

Ein weiteres Spezialgebiet der T+I ist die Durchführung solcher Analysen zu Themen wie Markttrends, Wettbewerb und Möglichkeiten der Internationalisierung. Hierbei nehmen wir unseren Kunden die Arbeit ab und stellen im Rahmen einer Recherche die relevanten und vertrauenswürdigen Daten bereit.

Gern prüfen wir Ihre Ideen.

UNSERE NETZWERKE

Aktuell betreut die T+I Consult die ZIM Kooperationsnetzwerke „Umwelttechnologie und Bodenrekultivierung (UtBr)“, „Mikroalgen – Nachhaltige Quelle hochwertiger Naturstoffe“, „Water4All – Schutz der Süßwasserressourcen“ und „Omniborne Systems – Neue Möglichkeiten für Drohnen“.

Gemeinsam bilden unsere Netzwerke das „T+I Circular Bioeconomy Cluster“, welches sich mit der nachhaltigen Produktion, Nutzung und Verwertung von Produkten und Rohstoffen in verschiedensten Bereichen beschäftigt.

UtBr – Umwelttechnologie und Bodenrekultivierung

Phase I: 01.04.2017 - 30.09.2018
Phase II: 01.10.2018 - 30.09.2021

UtBr

Das Netzwerk „UtBr“ verfolgt das Ziel der ökologischen, ökonomischen und nachhaltigen Rekultivierung belasteter Böden sowie der Digitalisierung verschiedener Bereiche in der Landwirtschaft.

Zur Homepage

Water4All – Schutz der Süßwasserressourcen

Phase I: 01.06.2019 - 30.11.2020
Phase II: 01.12.2020 - 30.11.2023

Water4All

Das Netzwerk „Water4All“ zielt darauf ab, innovative Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die das Wassermanagement verbessern und so unsere Süßwasserversorgung schützen.

Zur Homepage

Weitere ZIM-Innovationsnetzwerke in Vorbereitung

Geplanter Start: 2022

Weitere Netzwerke

Weitere internationale ZIM-Innovationsnetzwerke zum gezielten Ausbau des „T+I Circular Bioeconomy Cluster“ befinden sich in Vorbereitung.

Mikroalgen – nachhaltige Quelle hochwertiger Naturstoffe

Phase I: 01.06.2018 - 30.11.2019
Phase II: 01.12.2019 - 30.11.2022

Mikroalgen

Das Netzwerk „Mikroalgen“ verfolgt das Ziel der biotechnologischen und industriellen Nutzung von Mikroalgen als Quelle für die Herstellung hochwertiger Naturstoffe in unterschiedlichen Anwendungsbereichen u.a. Chemie, Pharma und Nahrungsmittel.

Zur Homepage

Omniborne Systems – Neue Möglichkeiten für Drohnen

Phase I: 01.04.2021 - 30.09.2022
Phase II: 01.10.2022 - 30.09.2025

Omniborne Systems

Das Netzwerk „Omniborne Systems“ zielt darauf ab, die notwendigen technisch – technologischen Voraussetzungen für die bedarfsorientierte Erweiterung der Einsatz – und Anwendungsmöglichkeiten von Drohnen zu schaffen.

Zur Homepage

FAQ

Welche Vorteile bietet die Mitgliedschaft in einem ZIM-Innovationsnetzwerk?

Allgemein haben ZIM-Netzwerke das Ziel, ein definiertes Themengebiet im Verbund zu bearbeiten. Aus dem Netzwerk heraus entstehen dann Kooperationsprojekte.

Der Vorteil des Netzwerkes liegt darin, dass die T+I als Managementeinrichtung bei der Projektplanung und Vorbereitung unterstützt. Mit langjähriger Erfahrung begleitet die T+I die Netzwerkpartner von der Ideenfindung und Zusammenstellung der Projektkonsortien bis zur Koordination und Unterstützung bei der Antragstellung.

Weiterhin bietet ein Netzwerk die Möglichkeit, sich mit anderen Partnern aus den verschiedensten Branchen auszutauschen.

Welcher administrative Aufwand ergibt sich für das beratene Unternehmen bei Nutzung eines BMWi-Innovationsgutscheines?

Der mit allen öffentlichen Förderungen verbundene administrative Aufwand wird von der vom BMWi autorisierten T+I geleistet. Für das beratene Unternehmen fallen in der Regel keine administrativen Arbeiten an. Um den BMWi-Innovationsgutschein einzulösen, sind folgenden Schritte von Ihrer Seite notwendig:

  • Rechtsverbindliche Unterzeichnung des BMWi-Innovationsgutscheins
  • Mitwirkung an der Projektrealisierung gemäß Beratungsvertrag
  • Bestätigung der Leistungserbringung nach Abschluss
  • Begleichung der finanziellen Eigenbeteiligung 

Wie ist die Zusammenarbeit in einem ZIM Innovationsnetzwerk geregelt?

Als beauftragte Netzwerkmanagementeinrichtung regelt die T+I in einer Managementvereinbarung die Eckpunkte der Zusammenarbeit, sowohl inhaltlich als auch finanziell, mit den beteiligten Partnern.

Wie prüfe ich, ob mein Unternehmen förderfähig ist?

Die T+I unterstützt Sie bei der Feststellung der Förderfähigkeit auf Grundlage der bestehenden Richtlinien des relevanten Förderprogrammes. Dazu benötigen wir lediglich einige Auskünfte zu Ihrem Unternehmen.

UNSERE INTERNATIONALEN TÄTIGKEITEN

In folgenden Ländern ist die T+I im Rahmen von Partnerschaften und Projekten aktiv tätig:

Internationale Tätigkeiten
Deutschland
Schweiz
Australien
USA
Südkorea
Ägypten
Dänemark
Niederlande
UK
Neuseeland
Kasachstan
Kanada

AKTUELLES

DAS TEAM STELLT SICH VOR

Prof. Dr. Michael Groß

Unternehmensfinanzierung, Wachstumsmanagement

T: +49 (0) 30 23592661

E: gross@ti-consult.de

Bärbel Riemann

Controlling, Business Planung, Administration

T: +49 (0) 30 23592662

E: riemann@ti-consult.de

Manfred Steinriede

Prozessmanagement, Unternehmensorganisation

T: +49 (0) 30 23592663

E: steinriede@ti-consult.de

Dr. Danielle Kitover

Umwelt, Klima, Wasser

T: +49 (0) 30 23592664

E: kitover@ti-consult.de

Nikita Sklyomin

Digitalisierung, Farmtech, Projektfinanzierung

T: +49 (0) 30 23592666

E: sklyomin@ti-consult.de

Lena Karwen

Landwirtschaft, Umwelt, Öffentlichkeitsarbeit

T: +49 (0) 30 23592665

E: karwen@ti-consult.de

KONTAKT

GESCHÄFTSSITZ
BERLIN

T: +49 (0) 30 23592660
F: +49 (0) 30 23592669

E-Mail: info@ti-consult.de

Schillstraße 9
D-10785 Berlin

GESCHÄFTSSTELLE
BRANDENBURG

T: +49 (0) 30 23592662
F: +49 (0) 30 23592669

E-Mail: info@ti-consult.de

Rathausstraße 7
D-15517 Fürstenwalde/Spree